Läuferstimmen

Dass die Teilnehmer ihre Ziele erreichen, ist für uns die Bestätigung einer authentischen und guten Arbeit. Das ist unser Anspruch an der Zusammenarbeit mit Dir! Wenn wir dazu aber noch die glücklichen Gesichter der Teilnehmer aus den Marathonkursen nach einem erfolgreichen Marathon oder Halbmarathon sehen, dann ist das mehr als Bestätigung! Im Nachhinein treffen viele Emails von unseren Kursteilnehmern ein - einen kleinen Auszug daraus findest Du hier!

Gib dem Grafiker seine Grafiken! :-)  (von Karin G.)
Ich werde nicht müde es zu erwähnen, aber es ist wichtig, denn Sport spielte genau keine Rolle in meinem Leben, nicht als Kind, nicht als Jugendliche, nicht als Erwachsene. Dennoch traute ich mich dann ab Ende 20 immer mal wieder an Lauf- und Triathlon-Veranstaltungen teilzunehmen, um meiner massiven Unsportlichkeit der Vergangenheit endlich die Stirn zu bieten. Ich hätte mich damit zufrieden geben können, dass ich mich zumindest an den Start traue, den Lauf oder den Triathlon gesund beende und das bereits als Erfolg abhaken können. Aber irgendwann leckte ich dann sogar Blut und wollte meine Zeiten verbessern…weiterlesen

 

 

 

 

 

An den Grenzen weiterlaufen...

 

Monika wollte vor Ihrem 60. Geburtstag ihren ersten Marathon laufen - das hat sie geschafft. Ein Jahr später läuft sie noch immer weiter, dieses mal den New York Marathon. Bewegend ihr Erlebnisbericht ... weiterlesen


 

 

 

 

 

Von 100kg auf 42,2km 

 

Ralph erzählt seine Laufgeschichte. Mittlerweile haben wir das zweite Laufjahr hinter uns. Noch vor 3 Jahren wog er 100kg und war ziemlich unfit.  Nach 3:56 Std. im Debüt 2014 finishte er im November 2014 zum zweiten Mal beim New York Marathon mit 3:38:01 Std.

Hier könnt Ihr seine Geschichte weiterlesen




"Yesterday, I was not yet a runner. Today, I am. I am even more than that: I am a marathoner. As I turn to run the final miles of the Medtronic Twin Cities Marathon, along St. Paul’s upward-sloping Summit Avenue which is lined by thousands of wildly cheering spectators, one woman’s sign catches my eye: “You are no longer just a runner, now you are a marathoner.” Suddenly, I realize that I am about to finish, to conquer the grueling 26.2 miles and make my dream come true. Less than one mile stands between me and the finish line. The thrill of this realization sends chills over my entire body and I cannot help but smile..." hier weiterlesen


Lieber Thomas, lieber Lukas,

 

ich bin immer noch ganz überwältigt und könnte nur Hüpfen vor Freude über meinen Lauf in Frankfurt.

 

Es war MEIN RENNEN, welches auch nicht zu toppen sein wird und das ist völlig okay so !!!

 

Als ich Freitag auf der Marathon Messe zum Asics Stand bin und mir mein „Pace your Race“ Bändchen hab machen lassen, war mir noch gar nicht bewusst, wie wichtig dieses für mich sein würde. Ich hab einfach gesagt, ich bin mal mutig und lass mir 4:15 drauf schreiben.

 

Tja und Sonntag bin ich losgelaufen ...  hier weiterlesen 


Hallo ihr 2,

 

noch ist Freiburg nicht gelaufen, noch habe ich kein Ziel erreicht. Aber für mich ist heute der Tag um mal danke zu sagen. Egal wie dieser Lauf für mich ausgehen wird. Vielen Dank für eure Geduld und für so viel Zeit für mich. Ich habe, glaub in den letzten Monaten im Bezug auf das Laufen alle Emotionen durchgemacht, von hochmotiviert bis zur totalen Verzweiflung. Aber im Endeffekt hat durch eure Unterstützung doch die Lust am laufen immer wieder gesiegt und die Baustelle Knie hab ich super in den Griff bekommen. Als ich in den Kurs kam konnte ich nicht Rad fahren, nicht schwimmen, laufen nur begrenzt und auch wenn es vielleicht (noch) nicht perfekt ist, kann ich nach diesem Monat immerhin auf ein "super" alternativtraining zurück schauen.
Deswegen ein dickes danke schön von mir und euch beiden einen gigantischen Lauf in Freiburg. Und ich hoff ihr ertragt mich nochmal einen Kurs :) 
Liebe Grüße und bis Mittwoch


Hallo Thomas,
 
ich bin so froh, dass ich Deine Unterstützung bekomme. Neben der Entscheidung, überhaupt zu laufen, war die beste Entscheidung, mich Dir anzuvertrauen!
 
Ralph S.


"Hallo Thomas,

 

wenn ich ein Abo auf Lebenszeit buche, krieg ich dann einen Rabatt? Bin auf jeden Fall dabei und fürchte schon, was du mir als neue Zielzeit mit auf den Weg geben wirst. Ich bin immer noch ganz weg von diesem "schönsten Lauf" meines Lebens. Nie auch nur der kleinste Gedanke an ein Aufhören sondern immer das Gefühl, im Notfall auch noch schneller laufen zu können. Und bei Halbzeit schon zu wissen, dass das heute auf jeden Fall klappt - nicht nur mit der neuen Bestzeit, sondern auch mit der Zielzeit von 3:45 - das hat mich richtig beflügelt. Schön war es auch, mit Marco zusammen zu laufen und dann Gas geben zu können, als er sagte ich soll mein Tempo laufen ab jetzt. So sollte es immer sein. Und dafür trainiere ich dann für München. Grüße Michael"




Alle sprechen immer von Leistung! Je schneller, desto besser - ich bin der Meinung, das darf im Sport durchaus sein - Herausforderungen zu suchen, ehrgeizige Ziele zu haben und am Ende auch zu erreichen ist sicherlich für viele die Quintessenz des Sports! Ein Ziel hatte auch meine Kursteilnehmerin Monika, allerdings ging es ihr weniger um eine bestimmte Zeit, sondern nur um Eines: Vor dem 60. Geburtstag einen Marathon zu finishen...lest selbst


Hallo Thomas, 

 

ich möchte mich ganz herzlich bei dir für die tolle und erfolgreiche Biel-Vorbereitung bedanken! Damit hast du es mir ermöglicht, mir einen persönlichen Traum zu erfüllen, der in den letzten Monaten immer mehr Gestalt angenommen hat. – Nicht zuletzt dank Deiner sorgsamen und gezielten Trainingsvorbereitung ist es mir möglich gewesen, gerade mal 14 Monate nach meinem ersten Marathon (im April 2012 in Freiburg) nun im Juni 2013 meinen ersten Ultramarathon über 100km in Biel zu laufen.

 

Für dieses unvergessliche Erlebnis kann ich Dir nicht oft genug danken.

 

Nachdem was ich von anderen Teilnehmern gehört hatte, war mit einer Endzeit um 13 Stunden zu rechnen. Dass ich es in 12:25h geschafft habe, setzt dem ganzen noch die Krone auf. Das war ganz, ganz grosses Kino! Jetzt geniesse ich noch etwas die (Rest-)Schmerzen, die mich ständig an dieses Abenteuer erinnern und steige dann Ende der Woche wieder ins Training ein.

 

Einem Freund habe ich übers Wochenende einen kurzen Bericht über meinen Biel-Lauf geschrieben. Wahrscheinlich ist er für dich zu ausschweifend und langweilig. Ich kopiere ihn trotzdem einfach mal unten in die email rein. Vielleicht hast Du ja dennoch etwas Spass daran…

 

Nochmals DANKE für alles und liebe Grüsse!

 

Arno


Hallo Thomas,

 

ich möchte mich auch auf diesem Weg nochmals ganz herzlich bei Dir bedanken! Du weisst, dass ich im April nach dem Freiburg-Marathon, den ich in 4:03h gelaufen bin, zu Dir gekommen bin und Dich gebeten habe, mich soweit fit zu machen, dass ich den Marathon unter 4 Stunden schaffe. Gestern bin ich in Frankfurt 3:42 gelaufen - nur 6 Monate später. Ich weiss, dass dieser Leistungssprung ausschliesslich deinem persönlichen Coaching und deinen Trainingsplänen zu verdanken ist, die auf einer individuellen Leistungsdiagnostik beruhen. Es gibt keinen Standard-Trainigsplan, kein Lehrbuch, keine Internetwebseite, die das ersetzen kann. Vor meinem Marathondebüt in Freiburg habe ich alles zu diesem Thema gelesen und habe gedacht, mich im Vorfeld optimal vorbereitet zu haben. Du hast mir dies mit deiner Methodik ab adsurdum geführt. Der Erfolg ist beeindruckend. Umso mehr als das Training wirklich Spass macht und alles andere als eine Quälerei ist. Das Erfolgserlebnis gestern in Frankfurt war unvergesslich: Nochmals vielen Dank dafür!
 
Arno R.

Hallo Thomas,

 

ich wollte mich bei Dir und auch Tobi nochmal schriftlich bedanken für das vergangene Halbjahr. Das Training mit Euch machte auch bei der 3. Teilnahme immer noch großen Spaß und es gab eigentlich immer irgendwo ein Angebot von Euch die Woche hindurch. Auch halte ich es qualitativ für sehr hochwertig und ist so bestimmt einzigartig hier in Freiburg. Auch hast Du immer ein Ohr für uns gehabt, trotz Deiner schwereren Vorbereitung."

 

Martin


Hallo Thomas,

ich habe heute Urlaub und geniesse immer noch meine gestrige Zeit. 1:47 ist für mich wirklich ein Bereich, den ich nie für möglich gehalten hätte.
Ich habe schon auf 1:50 gehofft, aber dafür hätte alles passen müssen. Und jetzt noch darunter!
Meine bisherige Bestzeit war 1:50:50 vom FR-HM 2006, sonst immer so um 1:53, 1:54. 2010 bin ich beim Bräunlingen-HM 1:53 gelaufen, was für mich (bisher) die subjektiv beste Leistung war.
Also: anstrengend, aber gequält habe ich mich nicht. Es ging mir nach dem Lauf auch erstaunlich gut. 
Bis später
Uli
(glücklich)

P.S.: Meine Zeit, das ist das Verdienst Eures Trainings, von Dir und Tobi! Vielen herzlichen Dank! (Laufen muss ich leider selber)"


"Mein Ziel war finishen und dann bin ich meinen allerersten Halbmarathon unter zwei Stunden gelaufen. Da hat einfach alles gepasst und auch noch super viel Spaß gemacht. Vielen Dank!"

Anne